Virginia Woolf

Virginias brillianter Witz und ihr freier Blick auf die Welt machen sie zu einer der bedeutendsten Schrifstellerinnen der Moderne.

London, 1903: Nach dem Tod ihres Vaters setzen die Schwestern Vanessa und Virginia Stephen alles daran, ihrem Stiefbruder und den viktorianischen Fesseln ihrer Zeit zu entkommen. Sie gründen eine Wohngemeinschaft in Bloomsbury, wo sich schon bald ein Kreis so brillianter wie amüsanter junger Menschen finde. Zunächst ist der zwanglose Umgang mit dem anderen Geschlecht für die außergewöhnlich schönen Schwestern noch irritierend, doch schließlich beginnt Virginia ihre Freiheit auszukosten - und zu schreiben. Aber das Schrifstellerdasein ist für sie als Frau kaum möglich, immer wieder verlangt man von ihr, zu heiraten und die Literatur aufzugeben.


Folgebände

Vanessa Bell

Trotz aller Anfeindungen wagt es die Malerin Vanessa, ihre moderne Auffassung von Kunst ebenso wie ihre Sexualität auszuleben.

erscheint im Herbst 2022

Vita Sackville West

Vita entfaltet sich ebenso in ihrem Schreiben, wie auch in ihrer einzigartigen Gartenkunst. An ihrer Seite erlebt Virginia einen Wendepunkt in ihrem Leben.

erscheint im Frühjahr 2023